demeter logo 45

 

Leidenschaft für Vielfalt

Mit Leidenschaft gestalten wir auf dem Birkenhof eine vielfältige Landwirtschaft. Wir erzeugen mit unserem Demeter-Betrieb gesunde, hochwertige Lebensmittel, die den Menschen wirkliche Lebens-Mittel sein können.

Biologisch-dynamische Landwirtschaft bedeutet Kreislauf mit natürlichem Gleichgewicht:

  • Wir halten nur so viele Tiere, wie die Fläche, die uns zur Verfügung steht, ernähren kann.
  • Das Biofutter für unsere Tiere wächst ausschließlich auf den eigenen Wiesen und Feldern.
  • Den Mist unserer Tiere bringen wir als Dünger auf unsere Wiesen und Felder aus.
  • Die Tierhaltung und die Fruchtfolge im Ackerbau sichern die dauerhafte Bodenfruchtbarkeit.

Wir verwenden keine synthetische Pflanzenschutzmittel und -dünger. Genmanipuliertes Saatgut, Pflanzen oder Futtermittel sind natürlich auch tabu. Mithilfe der biologisch-dynamischen Präparate, die aus Heilkräutern und natürlichen Substanzen gewonnen werden, regen wir das Bodenleben an und stärken das Pflanzenwachstum.

Wir arbeiten mit Naturstrom und erzeugen einen Teil unserer Energie selbst. Unsere Internet-Präsenz wird von der BioHost GmbH aus Gießen betrieben, die ein "grünes" Internet anbietet.

 

Betriebsspiegel Betriebsgemeinschaft Birkenhof

  • Umstellung auf die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise: 1994 im Zuge des Hofkaufes
  • Kontrollstelle: Kontrollverein Ökologischer Landbau e.V. (DE-ÖKO-022)

Rechtsstruktur

  • Eigentümer: Landwirtschaftliche Gemeinschaft Siegerland e.V.
  • Pächter und Bewirtschafter: Betriebsgemeinschaft Birkenhof GbR

Bodennutzung

  • Landwirtschaftliche Nutzfläche: 105 ha
  • Grünland: 72 ha
  • Ackerland: 33 ha, davon etwa 1,5 ha Gemüsefläche
  • geschützter Gemüseanbau: ca. 500 m²
  • Hecken, Baumreihen etc. (geschützte Landschaftselemente): 1ha
  • Wald: etwa 2 ha

Boden und Klima

  • Bodentypen: Braunerden und Parabraunerden (Schieferverwitterungsböden)
  • Bodenarten: sandiger Lehm (sL) und schluffiger Lehm (uL) mit Humusgehalten zwischen 4 und 8 %
  • Ackerzahlen: 25 bis 48
  • Grünlandzahlen: 26 bis 47
  • Höhenlage: Hof liegt genau auf 400 m über NN, die Flächen zwischen 380 und 420 m über NN
  • Jahresniederschlagssumme: 920 mm
  • Jahresdurchschnittstemperatur: 7,9 Grad Celsius

Fruchtfolge

  • Kleegras
  • Kleegras
  • Winterweizen/Gemüse
  • Triticale/Erbse
  • Winterroggen (mit Untersaat Kleegras)
  • Kleegras
  • Kartoffeln
  • Dinkel (mit Untersaat Kleegras)

Tierhaltung

Rinderhaltung

  • 30 Milchkühe der Rasse Rotbunt Doppelnutzung im Boxenlaufstall, von April bis Oktober ganztägige Kurzrasenweide
  • 1 Zuchtbulle mit eingestreuter Liegebox und planbefestigtem Auslauf
  • 45 Rinder und Kälber zur Nachzucht und Mast auf Tiefstreu, von April bis November Weidehaltung
  • Rinderfütterung im Winter: Milchkühe bekommen ausschließlich Heu und Futterrüben oder Kartoffeln. Die Kälber erhalten Milch, Heu und Möhren, Jungrinder füttern wir Heu und Silage

Schweinehaltung

  • Zukauf von etwa 25 kg schweren Ferkeln
  • 24 Mastplätze im Außenklimastall mit eingestreuten Kisten
  • ganzjährig Zugang zur Weide
  • Schweinefütterung: Getreideschrot, gedämpfte Kartoffeln, Molke und aussortiertes Gemüse sowie Silage

Verarbeitung

Milchverarbeitung

die erzeugte Milch wird auf dem Hof zu pasteurisierter Trinkmilch, Joghurt, Quark und Frischkäse verarbeitet

Bäckerei

  • Hofeigener Roggen, Dinkel und Weizen werden komplett in der eigenen Bäckerei vermahlen und verbacken
  • ergänzt wird das Brotsortiment durch Dauergebäck, Brötchen und Kuchen

Vermarktung

Direktvermarktung im Hofladen

  • Dienstag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr, Samstag von 9 bis12 Uhr
  • Aus eigener Erzeugung werden angeboten: Milch und Milchprodukte, Fleisch und Wurst von Rind, Kalb und Schwein, Kartoffeln, Gemüse, Brot und Gebäck

Lieferservice

    Produkte telefonisch oder schriftlich sowie über unseren OnlineShop bestellbar