Tiere

Rinder

30 rotbunte Milchkühe, ein Zuchtbulle und die Nachzuchten bilden das Herz unserer Landwirtschaft. Alle unsere Kühe tragen ihre Hörner und haben Namen. Im Sommer sind sie tags und nachts auf der Weide und werden nur zum Melken in den Stall geholt.

Im Winter sorgt der geräumige Boxenlaufstall mit Stroh eingestreuten Liegeflächen und schönem Holzfressgitter für ausreichend Bewegung. Wir versorgen unsere Kühe im Winter mit schmackhaftem Kleegrasheu aus der Heutrocknung und kräuterreichem Wiesenheu. Zusätzlich bekommen sie Futterrüben und Mineralfutter.

Unsere Kälber dürfen bis zu einer Woche nach der Geburt bei ihrer Mutter bleiben und werden anschließend in eine Kälbergruppe eingegliedert. Bis zu einem Alter von 3 Monaten erhalten sie Vollmilch, außerdem fressen sie Heu, etwas Silage, Möhren und Kraftfutter für eine gute Entwicklung.

Möglichst viele Tiere ziehen wir auf dem Hof groß. Sie kommen als junge Kühe in die Herde oder werden im Alter von ca. zwei Jahren geschlachtet und im Hofladen vermarktet.

Die Milch von unseren Kühen verarbeiten wir zum großen Teil selbst. Der Rest wird von der Upländer Bauernmolkerei abgeholt.

 

Schweine

Wir mästen pro Jahr ca. 35 Schweine. Diese kaufen wir als sog. Läufer mit einem Gewicht von fast 25 kg von unterschiedlichen Biohöfen aus der Umgebung dazu. Alle Höfe züchten Robustrassen oder Mischungen aus Robustrassen. Dazu zählen Bentheimer, Angler Sattelschweine, Hampshire und teilweise wird Duroc, Pietrain, deutsche Landrasse oder deutsches Edelschwein mit eingekreuzt. Diese sind für unsere Weidehaltung sehr gut geeignet. Gefüttert werden unsere „Recyclingspezialisten“ mit hofeigenen Kartoffeln, Molke, Getreideschrot und Gemüseresten sowie Silage.

Die Weidehaltung ist seit 2014 ein besonderes Anliegen auf dem Birkenhof. Durch die Bewegungsfreiheit werden Konstitution und Gesunderhaltung der Tiere gefördert und Verhaltensstörungen entgegengewirkt. Die Tiere können ihre artspezifischen Verhaltensweisen ausleben, welche manch einen Besucher ins Staunen versetzt. So kann man oft beobachten, dass Redewendungen wie „im Schweinsgalopp“ oder „sich sauwohl fühlen“ tatsächlich auf das Verhalten der Schweine zurück zu führen sind.

 

Weitere Tiere

Die Tiervielfalt auf dem Birkenhof wird ergänzt durch zwei Esel, Laufenten, Hühner, einige Katzen, einen Hund, Bienen, zwei Ziegen und im Sommer jede Menge Schwalben und Spatzen.